~ Anjali im Interview ~

 

 

Du bist neugierig auf meine Person, hast offene Fetischfragen an mich?


 

 Stelle mir eine Frage über E-Mail: miss.anjali@web.de


 

 

Sofern ich sie beantworte stelle ich sie HIER  öffentlich. :o)


 

Man kann mir auch mal eine witzige Frage stellen ... nur zur Info :-P

 


~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

Hier  werden aktuellere Fragen beantwortet von  .... 2015 ....


Hinsichtlich Dufttreffs: Trägst du die Sachen eigentlich nur tagsüber oder auch nachts? Wie machst du das dann die nächsten Tage mit dem Duschen?


Anjali:

Wenn ich für ein Treffen oder für eine Bestellung Sachen eintrage wie z.B. Strümpfe oder Slips trage ich sie Tag und Nacht, d.h. 24 Stunden. Und für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass ich an den Tagen nicht dusche. Zumindest nicht in den letzten 2/3 Tagen je nachdem welcher Duft erwünscht ist.

Während den Tragetagen benutze ich einen Waschlappen. ;o)


~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~


Fragen aus 2013


1.  Gibt es in einer Teefabrik Kaffeepausen?


Anjali:

Sofern man ein Könner im Kaffee einschmuggeln ist auch diese? ;)


~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~


2. Wie bist du denn in diesen tollen Fetisch hereinspaziert mit deinen traumhaften Füßchen?


Anjali:

Alles begann mit einer Reportage vor gut 4 Jahren (hmm ich glaube 2007/2008?) in der es um Dufthöschen ging, die Asiatinnen an die Männer weitergaben bzw. man diese aus Automaten ziehen konnte. Ich fand es zuerst „nur“ witzig und irgendwann hat mich wohl die Neugierde gepackt, dass ich im I-Net danach googelte. So kam ich auf meine 1. Wäscheseite (slip.de, die aber nicht mehr existiert) und registrierte mich dort. Anfangs hatte ich kaum Ahnung davon … und alles entwickelte sich Schritt für Schritt bei mir. Dadurch entwickelten sich auch hin und wieder Livetreffs, aber nur sporadisch. Dabei machte ich auch zum 1. Mal Bekanntschaft mit einem jüngeren devoten Fußfetischisten, dem ich Nylons eintragen sollte und der auf Shoe- und Footworship stand.

Da es mir gefiel hab ich mich durch eine frühere Wäschekollegin von slip.de und crazyslip.net (Penelope bzw. Julifee) aus Neugierde bei Fußkontakte angemeldet und wollte mich einfach nur mal umschauen. Erst dadurch wurden die Treffen regelmäßiger und aufgrund verschiedener Vorlieben/Wünsche und meiner Offenheit gegenüber neuen Dingen hab ich schon viel Reizvolles erleben dürfen mit netten Bekanntschaften. Genauso entdeckte ich für mich im Lauf der Jahre einiges Neues, welches ich gerne umsetze oder noch umsetzen möchte in Zukunft. :-)

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

3. Welchen Typ Mann hast du am liebsten unter deinen Füßen?


Anjali:

Der Typ Mann sollte bestenfalls gepflegt und rasiert sein. Im Gesicht habe ich aber nichts gegen ein 3-Tagebart oder Bärtchen wenn ihm das gefällt. Und ich möchte Wille und Leidenschaft sehen.

Ich finde Menschen mit einem Lächeln im Gesicht und strahlende Augen faszinierend. Er sollte eine warme Aura besitzen und nicht auf den Mund gefallen sein … trotz Nervosität. Einfach locker und sympathisch rüberkommen.  ;)


~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

4. Was waren deine tollsten Fetisch-Erlebnisse?


Anjali:

Wenn ich mich an meine Anfänge zurück erinnere …. mein 1. NS-Erlebnis Outdoor im tiefsten Winter 2009 bei Schnee und Kälte fand ich irgendwie heiß. Seit dem biete ich auch NS an.

Eine Fußsession in der auch Foodcrushing vorkam, er und ich genoss es sichtlich. ;)

Auch diverse Treffs bei denen ich mit meinen Füßen etwas grober oder gewalttätiger sein darf find ich geil. Somit kann der angestaute Frust schön verarbeitet werden.  ;)

Bei diversen Treffs genieße ich es auch am Ende sein bestes Stück „stundenlang“ streicheln zu dürfen, wenn es ihm genauso gefällt. Darauf hab ich aber nur Lust, wenn ich in Stimmung bin, es passt und derjenige rasiert ist. :-P

Ansonsten habe ich aktuell immer wieder tolle Fetischerlebnisse, die mir für den restlichen Tag einen Adrenalinkick verpassen und weiterhin in meinem Gedächtnis bleiben. :)

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

5. Wie oft gehst du zur Pediküre und was machst du um deine Füße fit und geschmeidig zu halten?


Anjali:

Ich selbst bin meine eigene Fußpflegerin, ich war dafür noch nie in einem Studio. Eigentlich sollte ich mir endlich mal ein professionelles Fußpflegegerät anschaffen, doch noch handwerke ich mit simplen Bimsstein an meinen Füßen herum. Ich gönne mir eigentlich selten Fußbäder, dafür versuche ich sie regelmäßig einzuölen/cremen. Natürlich ist das begrenzt, wenn ich Söckchen und anderes eintrage. Da kommt mir z.B. nichts auf die Sohlen um den Duft nicht zu verfälschen. Ansonsten lege ich sehr viel Wert auf ordentlichen Nagellack und ich mag es nicht wenn die Fußnägel zu lang sind bei mir. Zudem es generell nicht gut für die Füße ist. ;)

Und was ich jedem empfehlen kann sind Paraffinbäder für Füße und Hände.

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

6. Wie oft wurdest wegen deiner Füße schon auf der Straße angesprochen, gefällt dir das?


Anjali:

Hmm soweit ich mich erinnere noch nie … wegen meinen Füßen. Sehr oft bzgl. meinen Schuhen. Ansonsten falle ich wohl eher als weibliche Person auf und werde deswegen hin und wieder von Männern wie Frauen angesprochen. Es gab schon einige witzige Situationen im normalen Alltag, die mir natürlich sehr schmeicheln. :)

Ansonsten wurde mir schon öfters auf der Straße nachgeschaut oder nachgepfiffen. Evtl. lag es an meinen (klackernden) High Heels. ;)


~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

7. Wie läuft ein treffen bei Dir ab, auf was sollte man achten?

 

Anjali:

Es gibt solche und solche Fußfreunde und jeder hat seine individuellen Vorstellungen …. daher sind mir unkomplizierte Fußfreunde im Vorlauf auf ein Treffen schon mal sehr willkommen. Die bei der Stange bleiben und redselig sind. So steigert es auch meine Freude auf ein Treffen. Ein langes Hin und Hergeziehe törnt mich eher ab! Von den Ersttreffen werden mind. 40 % davon verschoben und das nicht nur einmal. Nicht gerade förderlich für meine Vorfreude. ^^

Ansonsten ist mir Zuverlässigkeit, Respekt, Benehmen und Hygiene wichtig.

Ein Treffen sollte entspannt bei mir beginnen. Bei einem Getränk mit einem kleinen oder größeren Gespräch bei dem man sich dann langsam herantastet.

 

Alles andere ist mir eher unangenehm und irritierend für mich, sofern es nicht schon ein vertrauter Fußfreund ist.

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

8. Was hältst Du von Wachsspielen?

 

Anjali:

Ja hatte ich auch schon in einer Session. Es ist halt ne kleine Sauerei, aber ich habe nix einzuwenden für solche Spiele. :-P Allerdings mache ich das nur bei mir „zuhause“ - nicht bei Kurztrips oder Aktionstagen.

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ 

 

9. Wie war für Dich Deine erste Livesession?? Was ging da in Dir vor, was hattest Du gedacht, wie gings Dir vor der Session, wie gings Dir während der Session. Dachtest Du vieleicht, warum tut derjenige das oder fandest Du es von Anfang an schön?? Wie hast Du dich angestellt??

 

Anjali:

Mein 1. Fußdate hatte ich im Januar 2009, wenn ich mich recht erinnere. Mit dem jungen Mann der 20/22 Jahre alt war hatte ich zuvor schon über Monate Mail-Kontakt. Er hat in der Zeit auch mal Duftnylons bei mir bestellt. Eines Tages schrieb er mich wieder an und bat mich um eine Nylonübergabe und kurze Zeit später fragte er noch so nebenbei ;) ob er dabei auch meine Füße verwöhnen und meine Stiefel sauberlecken dürfte. Da er mir schon bekannt war musste ich nicht lange überlegen. Er machte einen anständigen Eindruck während der vergangenen Monate und ein nettes süßes Foto schickte er mir auch noch. Klar machte ich mir Gedanken über das Treffen und war aufgeregt über das was mich erwartet. Teils war ich auch unsicher darüber was ER von mir erwartet. Doch ich glaube bei mir hielt sich die Nervosität noch in einem normalen Rahmen, da ich davor schon andere (verrückte) Fetischliveübergaben hatte. hehe Ich war schon immer gerne ein wenig anders in einem Unschuldsgewand. Zumindest brach es eines Tages bei mir aus … sprichwörtlich ich wollte ausbrechen und endlich mal Dinge tun die vielleicht für andere etwas fremdartig sind. ^^ Ich suchte dabei den Reiz - den Kick.

 

Wir trafen uns damals Outdoor an einem Waldweg. Es war nicht so kalt aber dafür stockdunkel.

Daher war es schon etwas komisch für mich als wir uns dort im finsteren Wald zum 1. Mal "sahen" mittels Scheinwerferlicht. Ich hatte einen schwarzweißen Minirock, schwarze Nylons und schwarze hohe Stiefel an. Zuerst unterhielten wir uns und dann legte ich eine Gymnastikmatte vor die Autotür um mit meinen Stiefeln einen Mohrenkopf zu crushen damit er was Leckeres unter der Sohle hatte zum Ablecken. ;o) Während er meine Stiefel säuberte machte ich auf Wunsch einige Fotos zum Andenken.

 

Später als meine Stiefel von unten bis oben wieder blitzeblank waren machten wir es uns auf der Rückbank im Auto gemütlich. Und er fing an meine Nylonfüße zu bewundern und zu streicheln. Einige Zeit später zog er sie mir behutsam aus und liebkoste voller Zärtlichkeit meine blanken Füßchen. Ich vergesse auch niemals den Moment als er an meinen Zehen saugte. Es war ein herrliches Gefühl und genau in dem Moment wusste ich dass es eine Wiederholung davon geben musste! :) Vor oder während des Treffs dachte ich niemals etwas Negatives. Nein, es war für mich eine angenehme und schöne Erfahrung und ich hatte danach erst richtig Blut geleckt. Vorher hatte ich ja keine Vorstellung darüber ob es mir gefällt oder nicht. :) Zu Beginn war ich schon noch ein wenig unsicher, doch am Ende versuchte ich einfach nur zu genießen.

 

Generell hatte ich noch niemals eine schlechte Meinung oder angewiderte Gedanken über eine „Fuß-Anfrage“ oder über jemanden der auf Füße stand egal in welcher Form. Schon allein aufgrund meines faszinierenden  Fußerlebnisses in meiner Jugend war es mir nicht fremd auf Füße zu stehen. Sonst wäre ich als Fußlady wohl fehl am Platz. Die Mädels die erst angewidert oder erstaunt darüber sind dass Mann auf Füße steht … und irgendwann aufgrund von einigen Nachfragen es nur des Geldes wegen tun sollten keine Treffen anbieten.

 

~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~ • ~ • ~ ~ • ~

 

10. Gibt es zu Deinem Fetisch-Repertoire einen Bestseller, den Du überaus gerne machst?

Und gibt es ein Fetisch den du weniger gerne machst?

 

Anjali:

Diese Frage ist für mich echt schwierig zu beantworten, denn eigentlich kommt es mir auf das Rundumpaket an. Sprich wie läuft am Ende die Session ab und wie viel Leidenschaft/Harmonie/Wellenlänge besteht dabei … und nicht zu verachten wie stellt sich derjenige dabei an und wie ist er vom Typ. ^^ Da ist es mir am Ende ehrlich gesagt auch egal welche Wünsche/Vorlieben umgesetzt werden.

Natürlich steht die Fußverwöhnung mit Hand/Mund oder anderen Utensilien an vorderer Stelle. Diese war ja auch mein Einstieg in den Fußfetisch.

Allerdings habe ich auch meinen Spaß in folgenden Bereichen: Trampling, aktiver Fusskörpermassage, Crushing, Ballbusting … darf ich das noch mit Punching und Körperkicks verbinden umso besser, auch Fußdominanz sofern man es so betiteln kann, SM-Spielereien, Tease & denial auf meine eigene Art ^^. Und da ich ja die beste Footjoberin aller Zeiten bin macht mir auch footjoben ne Menge Spaß. :-P Je mehr Lob man von einer Sache bekommt je mehr begeistert man sich meistens auch dafür. Doch ich glaube da ich selbst viel Leidenschaft für den FJ entwickelt habe wäre es am Ende egal.

Das bezieht sich zwar nicht auf Bestseller aber mich reizt auch immer das Außergewöhnliche. Witzige Örtlichkeiten für eine Session, akrobatische Sachen, originelles Schuhwerk beim Trampling usw.

Weniger Spaß bringen mir Dinge welche mich am Ende langweilen … z.B. wenn ich jemanden treffen würde, dem ich nurmeine Stinkesocken/-füße aufs Gesicht stellen müsste. Etwas Action mag ich da schon dabei. ;) Klar könnte ich währenddessen auch etwas lesen oder fernsehen wenn es Indoor wäre, doch so richtig würde es mich für meinen Teil nicht befriedigen. Dann lieber jemanden feste in die Eier treten wo man die Reaktion gleich mitbekommt, egal wie anstrengend es am Ende ist. Schon allein wenn ich dabei Grinsen muss befriedigt es mich! :-P  Ich kann da schon so ne kleine Schadenfreude/Gier entwickeln. Dafür gibt es auch einen privaten Background der hier aber nicht hingehört.

 

freie Termine

 

 KLICK hier für Infos

Aktuell gibt es auf meiner Seite + + + 92 Videos + + + zu sehen